Kyffhäuser Landesverband Berlin e.V.
Kyffhäuser Landesverband Berlin e.V.

Hier finden Sie uns

Kyffhäuser Landesverband Berlin e.V.
 

Vorsitzender:

Heiko Leistner

Wotanstraße 12

10365 Berlin

Kyffhaeuser-LV-Berlin@web.de

 

 

stellv. Vorsitzender:

Ulrich Hesse

Babelsberger Str. 48

10715 Berlin

KKHenningvonTresckow@kabelmail.de
 

Kontakt

Schreiben Sie uns

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Aktuell

 

 

"Neues im Bücherregal" online

 

In unserer  Rubrik wurden aktuelle Buchvorstellungen  online gestellt, genau richtig für den Frühling!

 

 

Nachruf

Rita Jonitz

 

Wir trauern um unsere langjährige Bundessozialreferentin Kameradin Rita Jonitz, die letzte Woche verstorben ist.

Rita hat uns viele Jahre im Bundesvorstand begleitet.

Wir werden ihr ein ehrenden Andenken bewahren.

 

Für den Bundesvorstand

Norbert Gottwald

Präsident

(Text und Bild: Kyffhäuserbund e.V.)

 

 

Neue Fragen beim "Wer weiß es, Du? Das Quiz!"

 

Die neuen Fragen zu unserem Quiz wurden online gestellt. Wir wünschen wieder viel Spaß beim rätseln!

 

Zu Gast bei Kameraden
Am 31. März nahmen, auf Einladung des Vorsitzenden der Kyffhäuser-Kameradschaft Trebbin, der Landes- und Bundespressereferent Wolfram Mandry, der Vorsitzende des Kyffhäuserbund-Landesverband Brandenburg e.V. Henrik Schulze und der Vorsitzende des Kyffhäuser-Landesverband Berlin e.V. Heiko Leistner, an deren Jahreshauptversammlung teil.
Peter Helbig als Kameradschaftsvorsitzender legte einen interessanten Rechenschaftsbericht ab, in dem der Fokus auf dem Schießsport lag. Das Großkaliberschießen wird mit Eifer ausgeübt und in Bezug auf den Schießstand konnte nur positives berichtet werden.
Kamerad Schulze konnte aus diesem Grund den Kameraden Helbig das Kyffhäuserverdienstkreuz II. Klasse verleihen.
Von Berliner Seite aus herzlichen Glückwunsch!
Bei den durchgeführten Vorstandswahlen wurde Kamerad Helbig im Amt des Vorsitzenden wiedergewählt.
Auch hier einen herzlichen Glückwunsch und alles Gute!
Ein interessanter und schöner Abend, der viel zu schnell vorbei war.

Ehrung des Kameraden Peter Helbig (stehend rechts) durch den Vorsitzenden des Kyffhäuserbund-Landesverband Brandenburg Henrik Schulze (stehend links)

Gruppenbild

 

Ausschreibung Landesmeisterschaft des Landesverband Berlin online

 

Die Ausschreibung für die Landesmeisterschaft wurde in der Rubrik Schießsport, hier -Ausschreibungen- online gestellt. Für 2022 wünschen wir den Schützinnen und Schützen viel Erfolg!

 

Brandenburger

Kyffhäuser Kamerad unterstützt!

 

In der anhaltenden Krisensituation hat sich ein Kamerad aus dem Kyffhäuserbund-Landesverband Brandenburg e.V., hier die KK Trebbin, entschieden, auf privater Basis sofort Hilfe zu leisten. In der Anlage können Sie den Bericht lesen.

Helfende Tat

 

Liebe Kameradinnen, liebe Kameraden,

helfende Tat ist ein Prinzip des Kyffhäuserbundes und viele von uns leben danach. Immer wo Menschen in Not sind helfen Kyffhäuser. Erst recht nach dem völkerechtswidrigen Überfall Russlands auf die souveräne Ukraine. Wir verurteilen dieses Vorgehen Putins auf das schärfste und fordern die sofortige Einstellung aller kriegerischen Handlungen seitens Russland. Hier sind viele Millionen Menschen in Angst, Not und Elend gestürzt worden, oder gar mit dem Tode bedroht. Hier müssen wir den Menschen helfen. Das sagte sich auch unser Kamerad Peter Helbig von der KK Trebbin im LV Brandenburg. Er faste den Entschluss in einer Privatinitiative geflüchtete Menschen von der Ukrainisch-Polnischen Grenze nach Deutschland zu holen, um ihnen so erste Hilfe zu leisten. Nach Rücksprachen mit entsprechenden Stellen betreffs Unterbringung der Geflüchteten startete er gemeinsam mit seinem Sohn Dennis in zwei Kleinbussen am 3. März die Fahrt nach Przemysl an der der Grenze von Polen zur Ukraine. Los ging es gegen 14 Uhr in Trebbin um gegen 23 Uhr an der Grenze anzukommen. An viel Schlaf war nicht zu denken, außerdem war es bitter kalt mit – 9 Grad. Auch Hilfsgüter waren an Bord, die vor Lemberg in der Ukraine abgegeben wurden. Zurück auf polnischer Seite wurden dann die Flüchtlinge, 6 Frauen und 3 Kinder aufgenommen und es ging auf die rund 1.000 km lange Route zurück nach Deutschland. In Berlin wurden sie schon erwartet und die Menschen wurden aufgeteilt. Entweder in Einrichtungen oder zu Verwandten und Bekannten. Es folgten noch zwei weitere Fahrten nach Przemysl und so konnten 28 Personen gerettet werden. Natürlich ging nicht alles so kurz ab, wie hier beschrieben. Es gab zahlreiche Formalitäten zu erfüllen, wie Registratur, Passkontrolle, wohin geht die Fahrt, wie ist die Unterbringung gewährleistet etc. Zu erwähnen wäre noch die große Hilfe und Unterstützung durch den Bürgermeister der Gemeinde Trebbin, Thomas Berger. Auch nahm Kamerad Helbig mit seinen Nachbarn mehrere Flüchtlinge zu Hause auf, bis diese dann zu Verwandten nach Hamburg weiterreisen konnten.

 

Jetzt wartet Kamerad Helbig auf die Freigabe für eine weitere Fahrt zur Rettung hilfsbedürftiger Menschen. Er sagte mir, er macht das nicht für Geld oder Anerkennung. er habe in die Augen der Frauen und Kinder gesehen und gewusst, dass er das Richtige tut. So wie unser Kamerad Peter Helbig gibt es viele tausend Menschen die helfen, sei es mit Spenden oder Abholung von Flüchtlingen. Kamerad Helbig berichtete mir, dass massenhaft Hilfsgüter an der polnischen Grenze ankommen mit Fahrzeugen aus ganz Europa und die auch in vielen Fällen Geflüchtete mit zurücknehmen. Hoffen wir jetzt alle gemeinsam, dass dieser abscheuliche Krieg bald ein Ende hat und die Menschen zurück in ihre Heimat können. 

 

Wolfram Mandry

Bundespressereferent

 

Bildnachweise bei Peter Helbig

Bild 1 65 km vor Lemberg

Bild 2 Fahrerregistrierung an der ukr. Grenze (re. Dennis Helbig)

Bild 3 + 4 Vor dem Bahnhofsgebäude in Przemysl

Bild 5 Kamerad Helbig wartet auf die Flüchtlinge

Bild 6 Die ukrainische Grenze in Sichtweite

Bild 7In der Flüchtlingshalle (ehem. Einkauszentr.)

Bild 8 Kurz vor dem Ziel ZOB Berlin

 

Schreriben des Präsidenten des Kyffhäuserbundes zum Krieg in der Ukraine

 

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

Freunde und Unterstützer,

 

der Krieg in der Ukraine, der Tod, Zerstörung, Flucht und Leid mitsich zieht, bewegt auch uns KyffhäuserI*innen. In der Anlage finden Sie ein Schreiben des Präsidenten, Kamerad Norbert Gottwald, zur Lage.

Wahl zum Bundespräsidenten, ich bin dabei!

 

Unser Kamerad Henrik Schulze aus Jüterbog wurde vom Brandenburgischen Landtag zur 17. Bundesversammlung als Wähler zur Wahl zum neuen Bundespräsidenten am 13. Februar 2022 in Berlin bestimmt.

 

Kamerad Henrik Schulze ist seit mehr als 20 Jahren Mitglied im Kyffhäuserbund und seit vielen Jahren Landesvorsitzender des Landesverbandes Brandenburg. Er wohnt in Jüterbog und ist dort als ehrenamtlicher Stadtschreiber tätig. Außerdem betreibt er, obwohl bereits im Rentenstand, hier ein Online-Antiquariat. Bekannt dürfte Kamerad Schulze einigen Kyffhäuserkameradinnen und -Kameraden durch seine Veröffentlichungen zur Militärgeschichte des Standort Jüterbog sein.

 

Von den rund 20 Büchern, die er bislang veröffentlichte, sind fünf an der Zahl in den vergangenen Jahren in der Bücherecke/Neues im Bücherregal in unserer Kyffhäuserzeitung vorgestellt worden.

 

Wir wünschen Kamerad Schulze eine gute Wahl. Wie ich aus den Nachrichten erfahren habe, haben sich die regierenden Koalitionsparteien gemeinsam für eine zweite Amtszeit des derzeitigen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier ausgesprochen.

 

Wolfram Mandry

Bundespressereferent

(Bildnachweis)

 

 

 

Willkommen 2022

 

Herzlich Willkommen 2022, wenn auch verspätet. Nicht ein Virus hat zur Vrezögerung auf unserer Homepage geführt, ein Brand in einem Verteilerkasten für Telefon- und Internetanschluss hat dazu geführt, dass die Landesverbandhomepage zwar abrufbar, jedoch nicht aktualisert werden konnte.

 

Nichts "desto Trotz"; wir starten durch und hoffen, dass die neue Covid-19 "Omiokron"-Welle uns bis zur Jahresmitte "überrollt" hat, so dass wir ggf. in einen normalen Verbandsbetrieb einsteigen können.

 

Appropos...  Schon gewusst, dass der Kyffhäuser-Landesverband Berlin e.V. in diesem Jahr seine 70jähriges Jubiläum feiern kann?

Das stimmt! 1952 wurde der Kyffhäuser- Landes- und Gebietsverband hier in Berlin gegründet und besteht bis heute, wenn auch mit modernen Kommunikationsmitteln. Wir werden demnächst darüber berichten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heiko Leistner / Kyffhäuser Landesverband Berlin e.V.